Neubau Forschungszentrum HSR, Rapperswil

  • Wettbewerb
  • Realisiert, 2009–2015
  • Bauherrschaft: Kanton SG
Text lesen

Die Campusanlage der Hochschule Rapperswil liegt direkt am Seeufer an der Scharnierstelle zwischen dem oberen und dem unteren Zürichseebecken. Obwohl in unmittelbarer Nähe gelegen, wird sie von der historischen Altstadt durch das Gleisfeld des Bahnhofs getrennt. Diese klare Trennung ermöglicht den deutlichen Massstabssprung von der Altstadt zur Campusanlage. Die Geometrie und Ausrichtung des Neubaus unterscheidet sich vom gewachsenen Stadtbild. Eigenständig und selbstbewusst fügt er sich in die Uferlandschaft ein. Mit der gewählten Gebäudeform und Materialisierung wird die bestehende Campusarchitektur weitergeführt und die Lage und Dimension des Hauptbaus als Zentrum der Anlage gestärkt. Das Neubauvolumen übernimmt mit dem grossflächigen, niedrigen Pavillonbau die bestehende Formensprache. Das Erdgeschossniveau des Hauptbaus wird im Forschungszentrum leicht abgesenkt. Dieser entstehende Aussenraum zwischen dem Hauptgebäude und dem neuen Forschungszentrum erhält eine eigene Qualität durch den Wechsel von offenen Flächen und gedeckten Aussenbereichen unter den Gebäudeauskragungen. Durch diesen Aussenbereich wird der Zugang zur neuen, grosszügigen Eingangshalle des Forschungszentrums betont und gleichzeitig ein gedeckter Aussenraum für das Café im Erdgeschoss ermöglicht.

Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA

Alle Projekte