Ausstellungssaal Stiftsarchiv, St.Gallen

  • Realisiert, 2018–2019
  • Bauherrschaft: Hochbauamt Kanton St.Gallen
  • Szenographie: ARGE Gillmann Schnegg, Basel
Text lesen

Das Unesco-Weltkulturerbe Stiftsbezirk St.Gallen ist von zentraler kultureller sowie touristischer Bedeutung für die Ostschweiz. Mit dem aufwändig umgebauten Ausstellungssaal des Stiftsarchivs und der dortigen erlebnisorientierten Dauerausstellung «Das Wunder der Überlieferung – Der St.Galler Klosterplan und Europa im frühen Mittelalter » erhält der Stiftsbezirk eine neue Attraktion. Gezeigt werden im Ausstellungssaal wertvolle Exponate aus dem Stiftsarchiv – im Zentrum steht der berühmte Klosterplan, der erstmals der Öffentlichkeit im Original präsentiert wird. Der Idealplan der Klosteranlage ist um das Jahr 830 entstanden und gilt als die älteste erhaltene Architekturzeichnung des Abendlandes. Für die Ausstellung wurde der Saal im nördlichen Flügel der Pfalz unter Berücksichtigung der äusserst strengen konservatorischen Rahmenbedingungen umgebaut. Im Foyer wurde die Bausubstanz des früheren Umbaus von Architekt Ernest Brantschen und das Deckengemälde des Malers Ferdinand Gehr erhalten und sanft renoviert.

Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA
Andy Senn, Architekt BSA SIA

Alle Projekte